Direkt zum geschützten Online Depot

Die finanzielle Zukunft gezielt selbst bestimmen, solide gestalten und nachhaltig absichern!


Die Zinsen für Geldanlagen gehen in den Keller und Experten prophezeien bereits negative Zinsen. Das bedeutet, wer sichere Bundesanleihen im Depot hat, muss auch künftig auf Rendite verzichten und damit leben, dass sich sein Geld eben nicht vermehrt.
Rendite gibt es heute dort, wo es etwas riskanter zugeht. Das sieht man am derzeitigen Boom des Aktienmarkts. Wer also sein Geld mehren möchte, sollte es in Aktien investieren. Das geht dann zwar mit einem gewissen Kursverlustrisiko einher, bietet aber auch die gute Chance auf eine Kurssteigerung, sodass man sich bei einem Verkauf dann über einen Gewinn freuen kann.

Seit Juli 2001 berate und begleite ich Menschen aus unterschiedlichsten Zielgruppen als Finanzexpertin und selbstständig tätige Finanzberaterin beim nachhaltigen Vermögensaufbau, bei der privaten Altersvorsorge und bei Immobilienfinanzierungen. Losgelöst von bestimmten Banken oder Versicherungen berate ich Familien, Privatpersonen, Freiberufler, Unternehmer und Politiker bedarfsgerecht und kundenorientiert. Neben meiner Haupttätigkeit unterrichte ich seit 1999 als kaufmännische Dozentin an verschiedenen Volkshochschulen in Bayern und gebe dort über Kurse und Vorträge mein gesammeltes Wissen und meine über 30-jährige Praxiserfahrung aus der Finanzwelt gezielt und verständlich für jedermann gerne weiter. mehr erfahren

AKTUELLE FINANZTHEMEN 2016

Di

27

Sep

2016

Mehr Rendite durch den Cost-Average-Effekt

Wer Wertpapiere zu einem günstigen Preis kauft, freut sich bei gestiegenen Kursen zum Verkaufszeitpunkt über eine gute Rendite. Soweit die Theorie: Doch wann ist der richtige Zeitpunkt zum Einstieg? Das weiß leider keiner so genau. Statt also auf den richtigen Einstiegszeitpunkt zu warten, können Anleger sich beim Kauf von Wertpapieren den sogenannten Cost-Average-Effekt (Durchschnittskosteneffekt) zu Nutzen machen.

mehr lesen

Mo

22

Aug

2016

Das Thema Geld, es nervt und ist kompliziert, meine Zitate in der "freundin"

Den Artikel in der Frauenzeitschrift "freundin" zum Thema Geld kann ich sehr empfehlen. Der Titel lautet: "6 Sätze, die Sie beim Thema Geld nie sagen sollten". In dem Absatz über die Rente werden ich mit meinen Argumenten zitiert. Nicht nur meine Zitaten sind interessant, sondern ich finde den gesamten Artikel sehr lesenswert. Der Artikel ist zu finden im Heft 18/2016 vom 10. 8. 2016. Ich wünsche Ihnen hilfreiche Erkenntnisse. 

mehr lesen

Do

18

Aug

2016

Witwen sind in einer besonderen Position

In der Süddeutschen vom 18. 8. 2016 finden Sie auf Seite 19 einen sehr interessanten Artikel zum Umgang mit ererbten Vermögen. Es werden meine Ansichten und Meinungen zitiert. Ich kann den Artikel sehr empfehlen. 

mehr lesen

Do

28

Jul

2016

Münchner Immobilienmarkt: Preise der Superlative

Betrachtet man die Münchner Immobilienpreise, kann einem ganz schön schwindelig werden. In guter Lage ist ein schönes Einfamilienhaus derzeit nicht unter 1 Mio. € zu haben. Durchschnittlich muss man sogar 1,23 Mio. € für ein freistehendes Einfamilienhaus hinlegen – wenn überhaupt eines angeboten wird. Auch Eigentumswohnungen finden schnell einen neuen Besitzer.

mehr lesen

Mo

18

Jul

2016

Diversifikation des Portfolios sichert Vermögen in unruhigen Zeiten

Diversifikation ist gerade in unruhigen Börsenzeiten ein gutes Mittel, um sein Vermögen abzusichern. Aktien sind immer eine gute Bank, das wussten schon Börsengurus wie André Kostolany, der eine Packung Schlaftabletten zum Kauf von Aktien verschrieb. Das bedeutet, dass blinder Aktionismus an der Börse nichts bringt. Aktien sind langfristige Investments, die eben ruhen müssen.

 

 

mehr lesen

Mi

06

Jul

2016

BREXIT — Abwarten und Tee trinken

Nach dem BREXIT-Votum der Briten macht sich auf beiden Seiten des Kanals Verunsicherung breit. Welche politischen Auswirkungen das Votum haben wird – ob negativ oder positiv – kann man noch nicht sagen. Das Thema ist einfach zu komplex, um es gänzlich zu überblicken. Zumindest müssen die Politiker jetzt aufwachen und ein Europa für die Menschen kreieren und nicht nur für die Konzerne. Die Bürokraten in Brüssel sollten sich lieber um die Bedürfnisse der Leute kümmern als um die Krümmung der Gurken.

 

 

mehr lesen

FINANZTHEMEN ARCHIV 2015

Fr

18

Dez

2015

Vermögen aufbauen oder verwalten mit ETFs

Ob Sparplan oder Vermögensverwaltung – ETFs (Exchange Traded Funds) sind eine gute und günstige Anlagemöglichkeit. Mit solchen Fonds können Anleger sich am Wertzuwachs von Indizes beteiligen, ohne selbst aktiv zu werden. Daher empfehle ich ETFs als eine gelungene passive Anlagestrategie zum langfristigen Vermögensaufbau.

mehr lesen

Di

15

Dez

2015

Eigenheimfinanzierung: Abzahlungsturbo durch Sondertilgung und Anschlussfinanzierung

Wer zum Jahresende noch Geld auf dem Tagesgeld- oder Girokonto übrig hat, das auf absehbare Zeit nicht benötigt wird, kann es zur Sondertilgung einer Immobilienfinanzierung verwenden. Damit verringert sich sofort die Restschuld und ist derzeit die beste risikofreie Geldanlage weit und breit.

 

mehr lesen

Di

01

Dez

2015

Der Yuan wird zur Reservewährung

Der Internationale Währungsfonds (IWF) nimmt den chinesischen Yuan in seinen Währungskorb auf. Von Oktober 2016 an soll der Yuan zur Berechnung der „Sonderziehungsrechte“ herangezogen werden, einer Kunstwährung, in der der IWF seine Geschäfte abwickelt. Diese Sonderziehungsrechte sind die Basis für internationale Finanzhilfe. 

Damit steigt der Yuan, der auch Renminbi genannt wird, in den exklusiven Club der globalen Reservewährungen auf, in dem bisher der US-Dollar, der Euro, das britische Pfund und der japanische Yen enthalten sind. Bisher scheiterte eine Aufnahme daran, dass der Yuan nicht frei an den Weltmärkten gehandelt werden konnte. Peking hat aber wichtige Fortschritte bei der Reform des Geld- und Finanzsystems unternommen, so dass der Aufnahme nun nichts mehr im Wege steht.

Die Entscheidung zur Aufnahme lässt sich auf die wachsende Bedeutung der chinesischen Wirtschaft und des Außenhandels zurückführen. Mittlerweile spielt auch der Yuan im internationalen Handel und bei Investitionen eine wichtige Rolle. Es ist aber auch eine politische Entscheidung und soll China davon abhalten eine eigene asiatische Wirtschaftsordnung um den Asiatischen Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB) aufzubauen 

mehr lesen

Do

26

Nov

2015

Vermögenssicherung im Pflegefall

In Deutschland zählen 3 Millionen Menschen zu den Pflegefällen. Tendenz steigend! Die Kosten für die Pflege können zu einer finanziellen Belastung für die Pflegefälle und deren Kinder werden. Ein Heimplatz mit stationärer Pflege kostet bis zu 3.500 Euro. Reicht die Rente der Eltern und die Zuzahlung der Pflegeversicherung nicht für die Kosten aus, dann werden die Kinder zur Kasse gebeten und müssen Geld aus ihrem Vermögen zusteuern. 

Wer dafür nicht das eigene Vermögen oder das seiner Eltern aufbrauchen kann oder möchte, sollte daher über eine private Absicherung der Pflege nachdenken. Denn es kann günstiger sein, den Beitrag für die Eltern zu übernehmen, als das eigene Vermögen aufzubrauchen.

mehr lesen

FINANZTIPP 2016

Riester-Verträge zur Umschuldung nutzen
Seit Anfang 2014 kann jeder, der einen Riester-Vertrag hat diesen nutzen, um seine Immobilie zu entschulden. Voraussetzung ist, dass die Immobilie selbst genutzt wird.

Auch für eine Anschlussfinanzierung oder zur Zwischentilgung kann das angesparte Guthaben verwendet werden. Früher mussten Riester-Sparer bis zum Rentenbeginn warten, um mit dem angesparten Riester-Geld ihre Immobilie zu bezahlen.  ausführlich lesen

AKTIVITÄTEN & KOMMUNIKATION

 über Newsletter

   kostenfrei und für jedermann! 

 in VHS Kursen / Vorträgen
    informieren und anmelden 

Ruth Steinert auf facebook >

 auf facebook
   aktiv mitposten 

Ruth Steinert auf twitter >

 auf twitter
   aktiv mittwittern 

Ruth Steinert auf XING >

 über XING
   an thematischen Gruppen teilnehmen

TERMINE & VERANSTALTUNGEN

18. 02. 2016  VORTRAG / WORKSHOP 
Von den Zinsen leben

Der Kurs findet in der Fürstenrieder Str. 53 in der VHS-München statt und kostet € 12,00.

Uhrzeit: 18.30 bis 20.30.

20. 04. 2016 VERANSTALTUNG / VORTRAG

Basiswissen Immobilienfinanzierung

in dem Max-Reinhard-Weg 29, in der VHS-München von 18.30 bis 20.30 Uhr. Der Kurs kostet € 13,00.


KONTAKT

Ruth Steinert | Finanzexpertin

Marianne-Plehn-Straße 18, 81825 München

Telefon: 089 - 68 05 08 38
Telefax: 089 - 68 05 08 39
Mobil:    0170 - 34 53 805
Mail:     office@ruthsteinert.de

Web:    www.ruthsteinert.de | www.ruthsteinert.com

ÜBER RUTH STEINERT

Ich berate und begleite Privatpersonen, Familien, Unternehmer, Politiker und selbstbewusste Frauen bei der  Vermögensplanung, der privaten Altersvorsorge und bei Immobilienfinanzierungen.


AKTIVITÄTEN & KOMMUNIKATION

Kostenfrei von Ruth Steinert informiert werden      Newsletter    
Kostengünstig von Ruth Steinert lernen                VHS-Kurse & Vorträge    
Austausch mit Ruth Steinert über Socialmedia      facebook     twitter   |   XING