Extra Bearbeitungsgebühren für Kredite sind unzulässig

RTL-Interview mit Ruth Steinert zum  Thema Geld zurück von der Bank.

 

In der Vergangenheit mussten Kunden, die einen Kredit abschlossen, zusätzlich zu den Zinsen so genannte „Bearbeitungsgebühren“ in Höhe von bis zu 3,5 Prozent bezahlen. Da kamen mitunter schon gewaltige Summen zustande.

Doch nicht alle Kunden fanden sich mit dieser Zusatzgebühr ab und klagten. Seit 2010 haben acht Oberlandesgerichte entschieden, dass diese Gebühren unzulässig seien. Nun hat sich auch der Bundesgerichtshof diesem Urteil angeschlossen: Demnach ist eine Gebühr, die beim Abschluss eines Darlehensvertrages zusätzlich zu den Zinsen berechnet wird, eine unangemessene Benachteiligung für den Kunden.

 

Für die Richter des BGHs sind die Tätigkeiten der Bank, wie die Beratung und Kreditprüfung, eine Leistung, die Banken im eigenen Geschäftsinteresse täten oder zu der sie gesetzlich verpflichtet seien. Banken begründeten dagegen diese Gebühr häufig mit dem Aufwand, den sie durch den Kredit hätten. Allerdings verdienen die Banken an den Zinsen, die Kunden für ihre Kredite bezahlen.

 

Kreditnehmer können die Gebühren zurückfordern

Tausende von Kreditnehmern können nach diesem Urteil nun die unzulässig erhobenen Gebühren wieder zurückholen - zumindest wenn der Vertrag nach dem 1. Januar 2011 abgeschlossen wurde, denn die Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre. Allerdings müssen die Richter in Karlsruhe noch darüber entscheiden, wann diese Frist beginnt. 

 

Wer für einen Kredit eine Bearbeitungsgebühr bezahlt hat, kann das Geld nun von der Bank zurückfordern. Dazu wenden sich Kunden schriftlich an ihre Bank und verweisen auf das aktuelle Urteil mit dem Aktenzeichen: XI ZR 170/13 und XI ZR 405/12.

 

Weitere Informationen erhalten Sie in dem mit mir geführten Interview von RTL am 14. 05. 2014 um 12 Uhr im Mittagjournal. Das Video kann 12 Tage nach Ausstrahlung im Archiv des Mittagjournals von RTL aufgerufen und angesehen werden. 


ARTIKEL DOWNLOADEN


Download
RS-Newsletter Mai 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.1 KB

DIESEN ARTIKEL TEILEN


Dieser Artikel wurde von Ruth Steinert im Mai 2014 veröffentlicht.
Dieser Artikel wurde von Ruth Steinert im Mai 2014 veröffentlicht.

Kontaktdaten

Ruth Steinert - Finanzexpertin

ANSCHRIFT

Marianne-Plehn-Straße 18

81825 München

REGULÄRE GESCHÄFTSZEITEN

Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr

FESTNETZ

+49 (0)89 - 68 05 08 38

HANDY

+49 (0)170  - 34 53 805

FAX

+49 (0)89 - 68 05 08 39

MAIL 

office@ruthsteinert.de

Social Media

Ruth Steinert auf Twitter

Ruth Steinert auf Xing

Ruth Steinert auf Facebook

Die Finanzthemen jeden Monat kostenfrei als Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Ihre persönlichen Daten einsehen

Ihr geschützter Online-Account öffnet sich in einem zweiten Browser!