Wie gut sind Vergleichsportale im Internet?

Das Internet bietet für alle Lebenslagen Informationen und Hilfestellungen. So auch bei der Suche nach einer Versicherung: Mehrere Vergleichsportale stehen bereit, um das günstigste Angebot für eine Anfrage zu ermitteln. Ein paar Klicks, ein paar persönliche Angaben und schon hält man ein umfassendes Angebot in den Händen. Und alles ohne langwierige persönliche Gespräche mit einem Versicherungsmakler.


Doch sind die Vergleichsportale wirklich so objektiv, wie sie erscheinen? Der Verkauf von Versicherungen ist ein großer Markt, von dem Viele profitieren. Bis zu 100 Euro Erfolgsprovision bekommen Vergleichsportale beim erfolgreichen Abschluss einer Versicherung. Von Branchenkennern wird dieser Markt auf mehrere Hundert Millionen Euro geschätzt. Kein Wunder also, dass sich Gerüchte hartnäckig halten, der Suchmaschinengigant Google möchte in dieses Geschäft einsteigen. Bisher verdient Google hauptsächlich an den Einnahmen aus dem Werbegeschäft. Bis zu 15 Euro pro Klick bekommt der Suchmaschinen-Anbieter, wenn ein Nutzer auf das Vergleichsportal klickt. Doch der Kuchen ist größer und Google prädestiniert für so ein Angebot. Denn kein Versicherer kennt seine Kunden so gut, wie Google über seine Nutzer informiert ist.


Auch die Versicherer selbst streben eine Zusammenarbeit mit den Vergleichsportalen an, da es für sie ein zuverlässiger und kostengünstiger Vertriebskanal ist. Allerdings werden die Margen immer dünner, wie der Allianz-Chef Michael Diekmann kürzlich gegenüber der Wirtschaftswoche sagte. 


Doch wie passend können solche Angebote aus Vergleichsportalen wirklich sein? Ein Bericht von Finanztest hat gezeigt, dass beispielsweise bei Strom-Vergleichsportalen viele unfaire Angebote auf den ersten Rängen sind, die aufgrund ungenauer Berechnungen bzw. undurchsichtiger Angaben zustande kommen. Ein Test von Versicherungsvergleichsportalen steht noch aus. Hier werden zwar oftmals sehr individuelle Angaben abgefragt, doch sind die Fragestellungen teils recht komplex. Dabei können Laien schnell überfordert sein, die notwendigen Angaben zu machen, um das individuell passende Produkt zu finden. Dann heißt es aufwendig selbst recherchieren oder sich an eine Finanz-Expertin wenden. Denn in manchen Situationen ist die persönliche Ansprache doch zielführender als die geballte Information aus dem Internet. 

Dieser Artikel wurde von Ruth Steinert im Juli 2013 veröffentlicht.
Dieser Artikel wurde von Ruth Steinert im Juli 2013 veröffentlicht.

ARTIKEL DOWNLOADEN


Download
RS-Newsletter Juli 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.7 KB

DIESEN ARTIKEL TEILEN





Kontaktdaten

Ruth Steinert - Finanzexpertin

ANSCHRIFT

Marianne-Plehn-Straße 18

81825 München

REGULÄRE GESCHÄFTSZEITEN

Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr

FESTNETZ

+49 (0)89 - 68 05 08 38

HANDY

+49 (0)170  - 34 53 805

FAX

+49 (0)89 - 68 05 08 39

MAIL 

office@ruthsteinert.de

Social Media

Ruth Steinert auf Twitter

Ruth Steinert auf Xing

Ruth Steinert auf Facebook

Die Finanzthemen jeden Monat kostenfrei als Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Ihre persönlichen Daten einsehen

Ihr geschützter Online-Account öffnet sich in einem zweiten Browser!